Fruchtsäure-Behandlung


Die Alpha-Hydroxy-Säure, kurz AHA, kommt hauptsächlich in den uns bekannten Früchten vor. Als die wirksamste Fruchtsäure gilt die aus dem Zuckerrohr gewonnene Glycolsäure. Bereits seit den 60er Jahren belegen zahlreiche wissenschaftliche Arbeiten die Wirksamkeit von AHA und durch die ständige Weiterentwicklung und Forschung amerikanischer Dermatologen stehen uns heute moderne und effektive Produkte zur Verfügung, die Mithilfe von Fruchtsäure eine Verbesserung der Haut erzielen.


Ein umfangreiches Wirkungsspektrum 

1.    Die obersten abgestorbenen Hornschuppen werden abgetragen, wodurch die Haut dünner und gleichzeitig kompakter wird. So kann sie ihre Aufgabe, nämlich unseren Körper vor drohendem Wasserverlust zu schützen, wesentlich besser und effektiver erfüllen. Die Hautporen werden geöffnet und Pflegeprodukte können somit besser eindringen.

Die Zellteilung wird beschleunigt, und es findet eine Zunahme von Bindegewebszellen statt. Dies hat eine vermehrte Feuchtigkeitsspeicherung zur Folge, wodurch die Faltentiefe vermindert wird.   Fruchtsäure verhindert das "Verklumpen" der Hautpigmente und beschleunigen die gleichmäßige Verteilung der Farbe. So werden oberflächliche Fehlpigmentierungen wie Altersflecken erfolgreich gebleicht.  

2.    AHA vermindert verdickte Lichtschwielen, die durch die UV-Strahlung entstehen. Das Gleichgewicht von lebendigen und toten Hautzellen wird verbessert.

3.   Die Säuren unterstützen den Säureschutzmantel der Haut, wodurch das Bakterienwachstum reduziert wird und Ihre Haut in der Schutzfunktion unterstützt werden kann.

Diese positiven Effekte für Ihre Haut sind ideal geeignet, wenn Sie unter Akne, vorzeitiger Hautalterung Verhornungsstörungen oder Hyperpigmentierungen auf der Hautoberfläche besonders effektiv zum Einsatz kommen.

Zu Beginn jeder Fruchtsäure Behandlung in meinem Kosmetikstudio steht ein ausführliches Beratungsgespräch. Beachten Sie bitte, dass sich eine AHA-Behandlung für folgenden Personen nicht eignet:

 Schwangere und stillende Mütter

 Säure-Allergien

 nach ausgiebigen Sonnenbädern oder bei Sonnenbrand

 bei Neurodermitis sowie bei Neigung zu Keloidnarben

 Anwendung hoch dosierter Vitamin A-Säuren in den letzten 6 Monaten

 Laserbestrahlung innerhalb der letzten 6 Monate

 Nach Gesichts-Unterspritzungen (in den letzten 2 Wochen)

Ich beginne Ihre Peeling-Kur mit einer Ihrem Hauttyp angepassten Heimpflege, die ca. 2 Wochen vor dem ersten Peeling in meiner Praxis beginnt. So bereite ich Ihre Haut schonend auf die hochkonzentrierte Fruchtsäure-Behandlung in meiner Praxis vor. Bei der Behandlung selbst werden Sie ein leichtes Kribbeln oder Brennen auf der Haut verspüren, was jedoch völlig normal ist. Sofort nach dem Peeling können Sie Ihrem gewohnten Ablauf nachgehen. Jedoch sollten Sie im Anschluss keine Gesichtsmasken verwenden und auch auf eine direkte Sonneneinstrahlung ist zu verzichten. Auch das Kratzen, Rubbeln oder das Ausdrücken von Pickeln ist zu unterlassen, um gute Resultate zu erzielen und um eine mögliche Narbenbildung zu verhindern. Waschen Sie die behandelten Stellen schonend und gönnen Sie Ihrer Haut mindestens einen Tag Pause vor dekorativer Kosmetik.


Achtung!!!

Eine Fruchtsäurebehandlung mit hoher und somit besonders wirksamer Konzentration ist stets einem Spezialisten vorenthalten und kann nicht selbst durchgeführt werden. Ich kann Ihnen in einem ersten intensiven Beratungsgespräch Ihre Möglichkeiten aber auch Ihre Grenzen einer Behandlung mit Fruchtsäuren ausführlich erörtern.


Ich freue mich schon darauf, Sie in Ihre neue Zukunft mit makellosem, jüngerem Aussehen begleiten zu dürfen!